E-Mail

kontakt@fkh-sonnenherz.de

Telefon

(+49) 8764-9498624

Wir trauern um Matthias

Nachruf Matthias aus Nürnberg

Wildwasserkajak und Mountainbiken waren schon immer Matthias Leidenschaft. Egal ob Sporturlaub in den Bergen oder Freizeitsport – immer wieder versuchte er seine eigene Bestleistung zu schlagen. Doch in dieses Leben wird der heute 68-Jährige niemals zurückkehren können. Denn jetzt muss Matthias seine ganze Energie in den wichtigsten Wettlauf überhaupt stecken: den Wettlauf um das eigene Leben. Denn seine Nieren geben auf – und zwingen den ehemals sportlichen Mann in eine prekäre Zwickmühle. Und jeder Tag, der vergeht, lässt die Hoffnung auf eine gelungene Transplantation geringer werden. Kann Matthias diesen Wettlauf gegen die Zeit gewinnen?

Alles hat seinen Grund – Hans’ Kampf gegen den Krebs und für seine Familie 

Hans aus Landkreis Landshut kämpft gegen Zungenkrebs

Im Herbst 2023 nahm das Leben von Hans G.* eine dramatische Wendung. Ein Besuch beim Hausarzt, eine Routineuntersuchung – und plötzlich steht die Welt still. „Ich hatte einen geschwollenen Lymphknoten, der einfach nicht verschwinden wollte,“ erinnert sich der 61-Jährige. Die CT-Untersuchung ergab Metastasen. Doch wo diese herrührten: unklar. Was dann kam, war ein Weg voller Stolpersteine wie Ängste und Schmerzen und bis heute mit Geldsorgen.

Ein Herz für Leo: Ein tapferer Junge kämpft gegen den Krebs

Leo aus Idar-Oberstein mit Gehirntumor im Krankenhaus

Die Familie von Daniela (37) und Kevin (36) H. aus Idar-Oberstein ist eine bunte Patchwork-Bande. Mama Daniela hat mit den fünf Kindern im Alter zwischen 6 und 17 Jahren alle Hände voll zu tun, Papa Kevin, gelernter Bürokaufmann, unterstützt sie trotz seiner Schwerbehinderung, wo er nur kann. Das Paar ist einander die größte Stütze. Denn was die Familie in den letzten Jahren alles an Schicksalsschlägen erlitten hat, reicht für mehrere Leben: Todesfälle, Pflege schwerkranker Angehöriger, eigene Erkrankungen, Arbeitslosigkeit, finanzielle Sorgen. “Hätten wir einander nicht, würde keiner von uns beiden mehr stehen”, fasst Kevin es bedrückt zusammen. Aktuell kämpfen sie Seite an Seite für ihren krebskranken Sohn Leo.

“Hauptsache gesund” hat für mich eine komplett neue Bedeutung!

Chloe Lübtheen Neuroblastom Krebs

Wird es ein Junge oder ein Mädchen? “Egal, Hauptsache gesund!” Ein einfacher Satz, so leichtfertig dahingesagt. Die Tragweite dieser Worte ist nur den wenigsten Menschen bewusst. Erst, wenn das Schicksal erbarmungslos zuschlägt und das Baby krank zur Welt kommt, ändert sich alles.

So war es auch bei Michelle (27) aus Lübtheen. Ihre Tochter Chloé kam eben nicht gesund, sondern krank zur Welt. Die Diagnose – Neuroblastom, Krebs – traf die junge Mutter wie ein Schlag ins Gesicht. “Man hört immer so viel, dass anderen so etwas passiert. Aber man denkt halt nie, dass man selbst betroffen sein könnte.” Doch das geht nicht. Die ehemals sportliche junge Frau leidet an einer seltenen Erkrankung, dem komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS). Das bedeutet: Ihr Körper reagiert extrem auf jeden Reiz – egal wie klein er ist. “Es reicht schon, wenn mir ein Stift auf den Fuß fällt”, erklärt sie. “Mein Körper deutet das als lebensbedrohliche Situation und wechselt sofort in den Überlebensmodus.”

Ich möchte wieder am Leben teilnehmen können!

Tatjana aus Unterschleißheim braucht Unterstützung beim Kampf gegen die Schmerzen

Freundinnen, die zusammen wandern gehen, reden und lachen. Ein Anblick, der Tatjana (25) aus Unterschleißheim traurig macht. Wie gerne würde sie auch wieder am Leben teilnehmen. Rausgehen in die Natur, wandern und klettern – so wie früher!
Doch das geht nicht. Die ehemals sportliche junge Frau leidet an einer seltenen Erkrankung, dem komplexen regionalen Schmerzsyndrom (CRPS). Das bedeutet: Ihr Körper reagiert extrem auf jeden Reiz – egal wie klein er ist. “Es reicht schon, wenn mir ein Stift auf den Fuß fällt”, erklärt sie. “Mein Körper deutet das als lebensbedrohliche Situation und wechselt sofort in den Überlebensmodus.”

Kleiner Kämpfer: Daimon-Tim und seine Familie brauchen unsere Hilfe

Daimon-Tim mit Leukämie Krankenhaus braucht Unterstützung

Ein Albtraum wird Realität: Wie eine plötzliche Leukämie-Diagnose das Leben einer Großfamilie verändert
„Es war wie ein Schlag ins Gesicht,“ erinnert sich Peter K. aus Sasbachwalden an den Moment im Januar, als er und seine Frau die schockierende Diagnose ihres Sohnes erhielten. Daimon-Tim, gerade einmal acht Jahre alt, war plötzlich einfach zusammengeklappt – “wie ein Handtuch, das zu Boden fällt.” Im Krankenhaus in Offenburg der Schock: „,Ihr Kind hat Leukämie’, sagte uns der Arzt. Es hat uns den Boden unter den Füßen weggezogen. Damit rechnet man doch nicht.“

Es ist eine Situation, die das Herz zerreißt und gleichzeitig den Mut und die Stärke einer Familie zeigt, die gegen so viele Widrigkeiten kämpft. Seit dem verheerenden Hausbrand im vergangenen Oktober hat das Leben von Rebecca Wagner, ihrem Lebensgefährten Tim Crosby und ihren inzwischen fünf Kindern eine dramatische Wendung genommen. Das Feuer, das durch einen Kaminbrand verursacht wurde, hat den Eltern und Kindern nicht nur ihr Zuhause genommen, sondern auch all ihre Besitztümer und Erinnerungsstücke zerstört. Nun brauchen sie dringend Unterstützung, um wieder auf die Beine zu kommen. Denn die Versicherung will den Schaden von gut 200.000 Euro nicht zahlen.

Ingolstadt – Jasmin R. hat in ihren 53 Jahren mehr Herausforderungen gemeistert als viele in einem ganzen Leben. Ihre Geschichte ist eine von chronischen Schmerzen, von vielen persönlichen Verlusten und plötzlich auch von Wohnungslosigkeit. Trotz aller Härten bewahrt sich Mutter zweier erwachsener Söhne einen letzten Funken Hoffnung und gibt nicht auf. Aber jetzt braucht sie dringend Hilfe, um ihr Leben wieder auf die Beine zu stellen.

Ich wünsche mir so sehr, dass meine Kinder bald wieder glücklich sind

Schäden nach Hausbrand der Familie Wagner aus Scheinfeld

Siebenköpfige Familie kämpft nach Hausbrand um Neuanfang – Versicherung will nicht zahlen

Es ist eine Situation, die das Herz zerreißt und gleichzeitig den Mut und die Stärke einer Familie zeigt, die gegen so viele Widrigkeiten kämpft. Seit dem verheerenden Hausbrand im vergangenen Oktober hat das Leben von Rebecca Wagner, ihrem Lebensgefährten Tim Crosby und ihren inzwischen fünf Kindern eine dramatische Wendung genommen. Das Feuer, das durch einen Kaminbrand verursacht wurde, hat den Eltern und Kindern nicht nur ihr Zuhause genommen, sondern auch all ihre Besitztümer und Erinnerungsstücke zerstört. Nun brauchen sie dringend Unterstützung, um wieder auf die Beine zu kommen. Denn die Versicherung will den Schaden von gut 200.000 Euro nicht zahlen.

Ingolstadt – Jasmin R. hat in ihren 53 Jahren mehr Herausforderungen gemeistert als viele in einem ganzen Leben. Ihre Geschichte ist eine von chronischen Schmerzen, von vielen persönlichen Verlusten und plötzlich auch von Wohnungslosigkeit. Trotz aller Härten bewahrt sich Mutter zweier erwachsener Söhne einen letzten Funken Hoffnung und gibt nicht auf. Aber jetzt braucht sie dringend Hilfe, um ihr Leben wieder auf die Beine zu stellen.

Ein Leben im ständigen Kampf gegen das Schicksal

Jasmin aus Ingolstadt droht die Obdachlosigkeit

Chronische Schmerzen, viele persönliche Verluste und nun Wohnungslosigkeit – Jasmin R. sehnt sich nach “ein bisschen Normalität”

Ingolstadt – Jasmin R. hat in ihren 53 Jahren mehr Herausforderungen gemeistert als viele in einem ganzen Leben. Ihre Geschichte ist eine von chronischen Schmerzen, von vielen persönlichen Verlusten und plötzlich auch von Wohnungslosigkeit. Trotz aller Härten bewahrt sich Mutter zweier erwachsener Söhne einen letzten Funken Hoffnung und gibt nicht auf. Aber jetzt braucht sie dringend Hilfe, um ihr Leben wieder auf die Beine zu stellen.

Wer kann Felix helfen?

Felix Reinsdorf braucht finanzielle Unterstützung

Morgens das Haus verlassen und abends wieder nach Hause kommen – für die meisten Menschen ist das nichts Besonderes. Alltag eben. Für Felix (28) aus Reinsdorf nicht.